IBIS-AMI

AMI Analyse ist mehr als die traditionalle Wellenform-Simulation.
Menu

IBIS-AMI eCADSTAR 2020 Release

EYE-DIAGRAM EINER AMI-SIMULATION

IBIS-AMI – SIMULATION VON ÜBERTRAGUNGSSTRECKEN MIT SEHR HOHEN DATENRATEN

IBIS-AMI-Modelle (AMI steht für Algorithmic Model Interface) ermöglichen die Anpassung von IC-Parametern auf TX bzw. RX Seite (Pre-/De-Emphasis, Entzerrung usw.) zur Optimierung der E/A-Kanäle für maximale Datenübertragung.

  • Analyse von SERDES-Kanälen (z. B. PCIe Express Gen3+, HDMI, SATA, USB usw.) auf der Grundlage von IBIS-AMI-Modellen.
  • S-Parameter-Charakterisierung des Kanals zur Bewertung der Übertragungseigenschaften.
  • Ergebnisdarstellung in Augendiagrammen und Badewannenkurven (für BER Abschätzung)
  • Import und Verwaltung von IBIS-AMI-Bauteilen in der Simulationsbibliothek.

SERDES ANALYSE

Traditionelle IBIS-Modelle beinhalten die elektrische Beschreibung der Treiber- und Empfängereigenschaften von IC-Buffern. Jegliches programmierbares Verhalten, wie es bei SERDES-Transceivern auftritt, kann so nicht modelliert werden. Derartige TEchniken werden u.a. bei PCI Express, USB, SATA sowie in Zukunft wohl auch bei Speicherstandards wie DDR5 verwendet.

  • eCADSTAR IBIS-AMI adressiert SERDES-Analyseanforderungen (z.B. Bitfehlerrate, BER).
  • Es handelt sich hierbei um eine Kanalanalyse für Linear Time-Invariante Systeme (LTI).
  • Eine SERDES-Analyse kann sehr schnell sehr viele Bits verarbeiten (bis zu Millionen von Bits).
  • Das Ergebnis ist ein Augendiagramm (auf Wunsch können Sie eine Augenmaske zur Konformitätsprüfung hinzufügen) und eine Badewannenkurve zur Überprüfung der BER-Konformität.

eCADSTAR 2020 SERDES Analysis

AMI ANALYSE ERGEBNIS